Mokume Gane Trauringe

Mokume Gane, die wunderbare Welt der bewegten Oberflächen, der organischen Metalle und des Schmiedens.

Erst seit wenigen Jahren hat man diese japanische Schmiedekunst auch in Schmuck neu interpretiert. Man schmiedet, verdreht und/oder graviert einen mehrschichtigen Metallblock, bis er ein bestimmtes, aber nicht definierbares Muster erhält. Die organisch geformte Oberfläche ist daher einmalig, im nächsten Block entsteht wieder ein anderes Muster.

Charakteristisch für die traditionelle Technik sind die endlos gefertigten Ringe ohne Musterunterbrechung und mit dem für Trauringe schönen Symbolgehalt der Unendlichkeit. Des weiteren werden die Ringe im Vergleich zu den herkömmlich gefertigten Ringen fugenlos, also aus einem Stück, geschmiedet. Das Trauringpaar wird aus einem Strang verschweißter und tordierte Metallschichten geschmiedet, die in ihrer Maserung eine Ähnlichkeit haben, und somit im Paar zusammen gehören – so wie die Liebe selbst.

Diese Trauringe werden komplett in meinem Atelier in Weimar fugenlos handgefertigt – von der Herstellung des Blocks im Ofen bis zum fugenloses Schmieden aus einem Stück.

Besuchen Sie mich in meinem Laden, gerne zeige ich Ihnen meine Arbeiten.

1 bis 8 (von insgesamt 8)